INTELWI

Aerodynamischer Entwurf und Bewertung dynamischer Steuerflächen für die Reduktion von Böelasten und Entwicklung einer smarten digitalen Infrastruktur

Partner

Industriepartner

  • Airbus Operations
  • Airbus Defence & Space
  • Liebherr Aerospace Lindenberg (LLI)
  • Diehl Aerospace (DAS)
  • FFT Produktionssysteme
  • PACE
  • DLR

Universitäten

  • Technische Universität Berlin (TUB)
  • Technische Universität Braunschweig (TU-BS)
  • Technische Universität Hamburg (TUHH)
  • TU München (TUM)

Zeitraum

01.01.2020 bis 30.03.2023

Vorhaben

Im Projekt INTELWI geht es darum zukünftig intelligente Flügel zu entwerfen, die autark als ein Subsystem eines Flugzeuges agieren und insgesamt aerodynamisch effizienter sind.

Hintergrund dieses Projektes liegt jedoch dabei durch kombinierte aerodynamische Steuerflächen den Böenlasten im Reiseflug aktiv entgegenzuwirken. Daher werden verschiedene Forschungsschwerpunkte wie Aerodynamik, Systemtechnik, aber auch intelligente Sensorik und Aktuatorik erforscht und eingesetzt. In dem Projektverbund sind Projektpartner, sowohl aus Industrie als auch Universitäten involviert, um in allen Forschungsschwerpunkten des Forschungsvorhabens gute Forschungsergebnisse erzielen zu können.

Wir forschen in INTELWI im Bereich Systemtechnik. Es soll eine Smarte Digitale Infrastruktur (SDI) für zukünftige Flügel (eine lokale Avionikarchitektur) konzipiert und demonstriert werden. Heutige Flügel besitzen bis auf Sensoren und Aktuatoren keine lokale Intelligenz. Somit ist die vollständige Funktionsprüfung des Flügels erst nach der Integration in das Flugzeug durchführbar. Mit der SDI soll zukünftig der Flügel als autarkes Subsystem des Flugzeuges realisiert werden können und als Baustein vollständig vorgetestet in das Flugzeug integriert werden. Weiter könnte die Flügel-Peripherie (e.g. Sensor) durch den Adaptiven-Plattform-Ansatz automatisch erkannt werden, um verschiedene Flügeltypen automatisch zu konfigurieren. Weiter können lokale Control- und Monitoring Funktionen für verschiedene Flugzeugsysteme integriert werden, um eine bessere Ausnutzung neuer multifunktionaler Steuerflächenkonzepte sowie eine kundenspezifische Anpassung zu ermöglichen. Begleitend wird die Sicherheit und Zulassbarkeit einer solchen lokalen Avionikplattform bewertet.

Rahmen

INTELWI wird im Rahmen des Luftfahrtforschungsprojekts LuFo VI-1 (gefördert durch BMWi) mit mehreren Partnern realisiert.

Darbaz Nawzad Darwesh
M.Sc.

Darbaz Nawzad Darwesh

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Zum Seitenanfang