Institut

Lehre

Abschlussarbeiten

Forschung

Mitarbeiter

Aktuelles


 

Institutsprofil

Das Institut wurde im Jahr 2003 neu gegründet.

Forschung

Unsere Forschung befasst sich mit Avionik-, Fly-by-Wire- und automotiven X-by-Wire-Systemen. Im Vordergrund stehen Systemaspekte wie Sicherheit, Fehlertoleranz, Zuverlässigkeit und (Kosten-) Effizienz. Im Detail arbeiten wir an

  • neuen, offenen, kosteneffizienten Systemansätzen für Fly-by-Wire- und X-by-Wire-Systeme,
  • neuen Validierungs-/Verifikationsverfahren für sicherheitskritische Systeme,
  • quantitativen Evaluierungskriterien für komplexe Avioniksysteme, und
  • Entwurfsverfahren für verteilte, IMA-basierte Avioniksysteme.

Anwendung

Anwendung finden die Forschungsergebnisse in folgenden Bereichen:

  • Fly-by-Wire-Systeme für Flugzeuge der General Aviation und UAVs
  • X-by-Wire-Systeme für Fahrzeuge
  • Entwurf von IMA-basierten Luftfahrtsystemen
  • Verteilte Avioniksysteme in der Flugzeugkabine.

Lehre

Die Lehre konzentriert sich auf folgende Themen:

  • Moderne Luftfahrtsysteme – zentrale Anforderungen und Lösungsansätze
  • Entwurf sicherheitskritischer, fehlertoleranter Systeme
  • Integrierte Modulare Avionik (IMA)
  • Entwicklungsprozess, Sicherheitsanalyse.

Partner

Wir sind Mitglied in der Vereinigung Luftfahrt-Systemtechnik in Deutschland.

esterel

Academic partner of Esterel Technologies, the provider of model-based solutions for DO-178C and IEC 61508 safety-critical systems.

ibm

Academic partner of IBM,
provider of Rational ClearCase.